3D-Druck-Sammelsurium

Aus Hobbyelektronik.org
Version vom 13. Januar 2020, 19:41 Uhr von Chris (Diskussion | Beiträge) (Neue Backplates)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raspberry Pi Zero Spacer

HATs halten auf dem Raspberry Pi zwar über die Stiftleiste schon relativ gut, allerdings ist es doch eine etwas wackelige Angelegenheit. Mit den Buchsen- und Stiftleisten, die ich verwende (die ebenfalls denen von Reichelt entsprechen dürften), ist der Abstand zwischen den Leiterkarten 11 mm. Solche hat Reichelt aktuell leider nicht im Programm.

Warum also nicht selber machen?

Einfach nur Distanzbolzen zu drucken ist natürlich langweilig - zudem rollen sie schnell vom Tisch und das anbringen ist eher fummelig. Ein Steg wirkt da Wunder. Am schnellsten (und ohne Materialverschwendung) funktioniert das, wenn er direkt auf der Grundplatte aufliegt. Allerdings ist er dann bei einigen HATs im Weg, daher gibt es zwei Versionen, einmal aufliegend und einmal mit 2 mm Abstand zur Unterseite:

Als Schrauben dürften sich am besten M2,5x16 eignen.

Download

Diamex AVR-Prog Bodenplatte

Der AVR-Prog ist funktional ein echt schönes Stück Hardware, kommt aber leider komplett ohne Gehäuse.

Hat man wie ich einen eher unordentlichen Schreibtisch, ist die Gefahr durch Kurzschlüsse verdammt groß.

Deshalb habe ich eine kleine Bodenplatte erstellt, die man auch mit einer M2x6 Senkkopfschraube (bitte nur mit Kunststoffmutter) fixieren kann.

Achtung: Die Toleranzen sind sehr eng gewählt, Nacharbeiten können nötig sein.

Download

USB-I²C-Bridge Bodenplatte

Ein bisschen mehr Schutz gibt es auch für die USB-I²C-Bridge

Zum Anbringen einfach auf der Seite mit den beiden Schnapphaken einfädeln, die andere Seite mit einem Schraubendreher bisschen aufbiegen und die Leiterkarte eindrücken.

Achtung: Die Toleranzen sind sehr eng gewählt, Nacharbeiten können nötig sein.

Download