Batteriewechsel bei der Casio A164W

Normalerweise trage ich keine Armbanduhren. Aber wenn ich eine trage, dann ist sie selbstverständlich digital.

Egal ob analog oder digital, nutzlos werden sie alle, wenn die Batterie leer ist.

So geschehen bei meiner super einfach Casio A164W. Ich machte mir zwar keine großen Hoffnungen, dass ich die passende Batterie daheim hatte. Nichtsdestoweniger bekommt man das Teil komplett ohne kaputt machen auf. Keine Kleber, nur Schrauben. Geht bei der nächsten Generation Uhren nicht mehr 😉

Hinter dem Rahmen verbirgt sich eine CR2016, von der sogar noch eine in der Schublade liegt – super! Eingelegt, Rahmen wieder eingeklipst und: nichts. Nur ein paar Segmente leuchteten kurz. An der Batterie liegt es jedenfalls nicht, die misst 3,2 V. Also mal der Standardvorgehensweise folgen: Knöpfe drücken. Erst einzeln, dann mehrere zusammen. Drückt man alle, leuchten alle Segmente – na immerhin etwas.

Die Uhr hat auf der Oberseite ein paar Testpunkte – also einfach mal etwas herumstochern. Nach ein paar Versuchen verbinde ich den rechts oben mit dem Rahmen und siehe da: die Uhr ist zurückgesetzt und tickt wieder:

Casio_A164W_2

Sie tickt wieder! (und die 42 in den Sekunden war keine Absicht)

Natürlich kann ich nicht sagen, ob das richtig war oder ob ich einfach nur einen Kurzschluss der Batterie gemacht habe und damit einen Reset ausgelöst habe. Aber es funktioniert!

Zum Einsetzen des Uhrwerks am besten die Dichtung vorsichtig herausnehmen und danach wieder einlegen. Zusammengebaut und gestellt sah die Uhr heute zwischen 8:22:39 und 8:22:40 wie folgt aus:
Casio_A164W_1